Dein Reaktionsmuster in der Krise (Einfluss des Unbewussten 2)

Aktualisiert: Juli 11

Welcher Typ bist du? Lion, Rabbit oder Fainting Goat?

Bei einem Spaziergang am Ausseer See beobachtete ich vor zwei Jahren, wie einige Meter vor mir ein kleines Kind über die Böschung in den See rutschte. Die Mutter stand starr am Weg, schrie und rührte sich keinen Meter. Ohne zu überlegen, kletterte ich, so schnell ich konnte, hinunter und fischte das Kind aus dem See. Der Vater wollte etwas weiter vorne einen Weg hinunter zum See nehmen. Ich war schneller.


Geraten wir in eine Stresssituation, bewertet zunächst unser Stammhirn, der älteste Teil des Gehirns, die Situation. Besteht für das Überleben Gefahr, so müssen wir rasch reagieren. Lange bevor unser bewusstes Denken einsetzt.

Dabei haben wir drei Handlungsmuster zur Verfügung:

Der Löwe: Angriff oder Verteidigung. Löwenmenschen agieren sofort. Handeln augenblicklich. Die gesamte, im Organismus gestaute Energie steht zur Verfügung und wird "in Bewegung" gebracht. Dies kann auch in Aggression und unüberlegten Handlungen münden.

Der Hase: Hasenmenschen flüchten. Sie lenken sich ab, gehen unbewusst Umwege oder flüchten sich in das Herunterspielen der Situation (herumalbern). Ein weiterer möglicher Fluchtweg ist Ablenkung, Panikreaktionen oder ausufernder Perfektionismus.

Fainting Goats: Diese Menschen fallen in Totenstarre. Unfähig zu handeln. Die Energie bleibt blockiert.


Der Abbau der Stresshormone nach der Krisensituation ist sehr wichtig für Körper und Psyche. Anderenfalls kann dies zu Essattacken, Depressionen oder Isolation führen.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/stressforschung-auf-die-adrenalin-ausschuettung-folgt-cortisol-das-uns-aufmerksam-haelt/8094122-2.html


(Sidefact: Humor baut auch Stresshormone ab)

Du kannst sicher schon erraten, welche Typen in der Eingangs erwähnten Geschichte zusammengetroffen sind.

Diese Handlungsmuster, auch F3 (Fight, flight,freeze) genannt, sind angeboren und werden im Laufe des Lebens nicht geändert. Jedes der drei Reaktionsmuster kann situationsbedingt optimal sein.

Wie hilft dir dieses Wissen nun im Alltag? Menschen reagieren in Stresssituationen unterschiedlich. Das ist jetzt klar. Was jedoch für die eine Person eine Krisensituation darstellt, bewertet die andere Person vielleicht nicht einmal als Problem. Im ersten Fall kommt das individuelle Reaktionsmuster zum tragen und im anderen Fall ist rationales Denken angesagt.

Oder beide befinden sich subjektiv in einer starken Stresssituation und doch reagieren sie sehr unterschiedlich.

Vielleicht fallen dir jetzt schon Geschichten aus deinem Alltag ein, die du mit dem Wissen besser verstehst?

Ein Pärchen sitzt am Esstisch. Beide sind verärgert. Der Mann (Rabbit) hat den Fluchtmechanismus zur Verfügung - die Frau (Lion) den Angriff/Verteidigungsmechanismus. Was wird geschehen? Er flüchtet in das nächste Beisl. Sie möchte das Problem ausdiskutieren.

Der Fainting Goat-Typ würde am Tisch sitzen bleiben und kein Wort herausbringen.


Du erkennst sicher bereits, wie wertvoll dieses Wissen sein kann:

Lion: Sollte nach der Krisensituation danach trachten, wieder in die Entspannung zu kommen.

Rabbit: Hier kann ein Plan B oder C helfen, damit man in Krisensituationen Anker hat, die Richtung vorgeben.

Fainting Goat: Helfen Sie dieser Person wieder aus der Starre heraus. Bewegung hilft die blockierte Energie abzubauen und klar zu denken.




Dieses Bild kannst du dir als Erinnerung ausdrucken oder als Gesprächsunterstützung verwenden.









Copyright: Vervielfältigung der Texte und Graphiken oder von Teilen daraus nur mit schriftlicher Genehmigung.

Emina darf nur mit einem der Gründerin der Methode ausgestellten Zertifikat unterrichtet und angeleitet werden.

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2020 emina. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now